Die IG Umwelt Zahn Medizin sucht ab sofort eine Assistenz

Die Arbeit im umweltbedingten Gesundheitsschutz ist ein spannendes Gebiet mit täglich neuen Herausforderungen. Im Rahmen der Kampagne „Amalgam-Verbot 2020“ versuchen wir die Bundesregierung davon zu überzeugen, sich für ein generelles Amalgam-Verbot im Zuge einer Europäischen Verordnung zu entscheiden. Dafür arbeiten wir eng mit unseren Partnerorganisationen zusammen und sprechen mit allen Beteiligten. Wir müssen dieses Thema aber auch in die Öffentlichkeit tragen, indem wir zum Beispiel öffentliche Aufrufe starten, prominente Unterstützer gewinnen oder medienwirksame Aktionen durchführen. Beispiele über unsere Kampagnenarbeit findest Du auf unserer Webseite.

Paralell dazu wollen wir unsere Themenbereiche  aber auch ausweiten und uns generell  für eine bessere Aufklärung gesundheitsschädlicher Belastungen durch Umweltgifte einsetzten. Wir suchen also jemanden mit Begeisterung für gemeinnütziges Engagement und dem Willen, etwas zu bewegen.

Du suchst eine Herausforderung und würdest gerne ein sinnvolles Projekte unterstützen bei dem Du von Beginn an dabei sein kannst.

Bei uns hast Du die Möglichkeit, Dich und Deine Ideen einzubringen und Dein Wissen durch spannende Praxiserfahrungen zu testen und zu erweitern. Außerdem gibt es die Möglichkeit einer Weiterbeschäftigung.

Wir benötigen Unterstützung in folgenden Bereichen:

  • Konzeption und Gestaltung unserer Online-Kommunikation, insbesondere unseren Social Media und Newsletter Content
  • Entwicklung unserer Offline-Kampagne,
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
  • Ausweitung und Pflege der „Anti-Amalgam-Allianz“
  • Aufbau einer „Umweltgift-Allianz“
  • Bearbeitung von Förderanträgen
Wir bieten:

  • Die Möglichkeit, eigene Ideen einzubringen und dich beruflich weiterzuentwickeln,
  • Einblicke in alle Angelegenheiten, die bei der Gründung eines Start Ups anfallen,
  • Verantwortungsvolle Aufgaben in einem kleinem Team,
  • Eine angemessene Aufwandsentschädigung und angenehme Arbeitszeiten

Du solltest:

  • Interesse an Umwelt- und Gesundheitsschutzthemen,
  • eine sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit,
  • vorzugsweise Kenntnisse in Fremdsprachen,
  • die Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten,
  • Organisationstalent und Erfahrungen mit Medien besitzen.

Das Arbeitsverhältnis umfasst eine wöchentliche Tätigkeit von 10 Stunden für den Zeitraum vom 15.August 2018 bis zum 15. August 2019 (eine Weiterbeschäftigung ist möglich, hängt jedoch von Fördermitteln ab).

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sowie Rückfragen an info@ig-umwelt-zahnmedizin.de

Ansprechpartner: Florian Schulze