Wissenschaftliche Berater

Dr. Joachim Mutter

Dr. med. Joachim Mutter arbeitete nach Ausbildung und Tätigkeit als Energiegeräteelektroniker, nachträglichem Abitur und Medizinstudium (Uni Freiburg) seit Januar 2000 als Arzt, zuerst in der Inneren Medizin. Von 2001
bis 2008 arbeitete er an der Universitätsklinik Freiburg und absolvierte dort die Ausbildung zum Facharzt für Hygiene- u. Umweltmedizin sowie Zusatzbezeichnungen für Naturheilverfahren u. Akupunktur. Seit 2009 führt er eine Arztpraxis für Ursachenmedizin in Konstanz. Seit 2016 ist er zusätzlich stellv. Chefarzt der Paracelsus Clinica Alronc, Schweiz. Er ist Dozent mit Vortrags- und Seminartätigkeit im In- und Ausland, u.a. auch an der Universität Warschau (zu Autismus), Europa-Universität Frankfurt (Oder), im Landtag Bayern (zu Mobilfunk) oder vor Europapolitikern in Luxemburg und Brüssel (zu Amalgam und Mobilfunk). Er hat wissenschaftliche Studien veröffentlicht und ist auch als Gutachter für Gerichte und wissenschaftliche Zeitschriften sowie durch Interviews in Zeitschriften, Radio und Fernsehen bekannt geworden. Hauptziel ist effektive Prävention und Behandlung der häufigsten Krankheiten sowie Verbesserung der Leistungsfähigkeit, auch bei Spitzensportlern.

Mitgliedschaften
EROPAEM (European Academy of Environmental Medicine)
dBU (deutscher Berufsverband der Umweltmediziner)
NATUM (Ärztegesellschaft für Naturheilkunde und Umweltmedizin)
DGUHT (Deutsche Gesellschaft für Umweltmedizin und Humantoxikologie)

>>Veröffentlichungen

 

Prof. Dr. Wolf-Dieter Müller

Leiter des Bereichs zahnärztliche Werkstoffkunde und Biomaterialforschung

Charité – Universitätsmedizin Berlin

CBF: Campus Benjamin Franklin

CharitéCentrum Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde CC 3

Zahnärztliche Prothetik, Alterszahnmedizin und Funktionslehre

Funktionsbereich: Zahnärztliche Werkstoffkunde und Biomaterialforschung

 

 

Dr. med. dent. Andreas Lozert

Jahrgang 1970
Staatsexamen 1996 in Regensburg
Promotion 1998 in Regensburg über „Molekulares Krebsprädispositionsscreening“
Praxisgründung 2001 in Weiding
Curriculum Umwelt-ZahnMedizin (DEGUZ) 2010
Curriculum Umwelt-Medizin (EUROPAEM) 2011

Tätigkeitsschwerpunkte:

  • allgemeine Zahnmedizin
  • Umwelt-ZahnMedizin (DEGUZ)


Mitgliedschaften:

Mitglied im Vorstand und Arbeitskreis Zahnmedizin der
Deutschen Gesellschaft für Umwelt- und Humantoxikologie (DGUHT)

Deutsche Gesellschaft für Umwelt-ZahnMedizin (DEGUZ)
European Academy for Environmental Medicine (EUROPAEM)
International College of Applied Kinesiology (ICAK-D)

>>Publikationen